suez-containerdienst.de wurde bei Trusted Shops mit 4.71 von möglichen 5.00 Sternen bewertet. Basierend auf 207 Bewertungen.

Baumischabfall entsorgen

Baustellenmischabfall - Was ist das eigentlich?

 

Baumischabfall in Abrollcontainer Die Abfallart "Baustellenmischabfall" - oft auch als "Baumischabfall" oder Mischabfall bezeichnet - ist jene Abfallart, die im Rahmen von Neu- und Umbauten, Reparaturen oder Abrissen von Bauwerken anfällt. Baumisch Container enthalten in erster Linie nicht mineralische Baumaterialien, Bauzubehör oder auch leere Verpackungsreste.

Bei Baumischabfall handelt es sich folglich um eine Abfallart, die sich aus verschiedenen Abfallstoffen zusammensetzt, die bei ihrer Sammlung nicht eindeutig getrennt werden können. Daraus folgt, dass Baustellenmischabfall - bevor er wiederverwertet werden kann - manuell oder mittels einer Sortieranlage getrennt werden muss, um im Folgenden dann eine Wiederverwertung der einzelnen Abfälle gewährleisten zu können.

Aus diesem Grund ist es in der Regel auch teurer, wenn Sie einen Baumisch Contanier mieten, als wenn Sie rein mineralische Baustellenabfälle entsorgen, für die Sie einen Container für Bauschutt bestellen können.

Baumisch Container bestellen

 

zum Abfall-Lexikon

 

zu SUEZ.containerdienst

 

Welcher Abfall gehört in einen Container für Baumischabfall - welcher Abfall nicht?

In einen Container für Baustellenmischabfall dürfen Sie die folgenden Abfälle eingeben:

  • Bodenbeläge aus Holz und Kunststoff
  • Fenster aus Kunststoff
  • Glas und Glasreste
  • Holzwerkstoffe, Paletten, Kanthölzer, Bretter, Spanplatten
  • Kabelreste
  • Metall und Eisen
  • Möbelteile, Türzargen
  • Rohre aus Kunststoff
  • Tapetenreste
  • Teppichreste
  • leere Verpackungen aus Folie, Pappe, Papier, Styropor, Kunststoff

Abfälle, die Sie in einem Baumisch Container nicht entsorgen dürfen, sind zum Beispiel:

  • Abfälle zur Beseitigung (Restabfall)
  • Asbestabfälle
  • Baustyropor, Styrodur, EPS oder XPS (HBCD-haltige Stoffe)
  • Dach- oder Teerpappe mit Styroporanhaftungen
  • Elektronikschrott
  • Gebäudedämmstoffabfälle
  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Glas- und Steinwolle, künstliche Mineralfasern
  • Holz, kontaminiert (z. B. Holzfenster, Jägerzaun)
  • Kunststofftanks
  • Leuchtmittel
  • Mineralischer Bauschutt
  • organische Abfälle
  • Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt
  • Sonderabfälle (wie Farben, Lacke, Öle u.ä.)
 

Bitte beachten Sie: Wir bitten Sie, keine Gebäudedämmstoffe (wie z.B. Baustyropor, Styrodur, EPS oder XPS) über Behälter von SUEZ.containerdienst zu entsorgen. Diese Stoffe stehen im Verdacht, HBCD-haltig zu sein und werden daher seit dem 30.09.2016 als gefährlicher Abfall eingestuft. Somit sind Dämmstoffe gesondert zu entsorgen. Bei Sammlung dieser Stoffe über Absetzcontainer von SUEZ sind wir zur Zurückweisung der betroffenen Abfälle zu Lasten des Kunden verpflichtet.

Bitte achten Sie beim Befüllen des Baumisch Containers darauf, dass die Abfälle nicht kontaminiert sind. Bei den Abfallarten und Stoffen, die wir voranstehend aufgeführt haben, handelt es sich um beispielhafte Nennungen. Wenn Sie einen Stoff, den Sie entsorgen möchten, nicht in unseren Ausführungen finden oder sich nicht sicher sind, ob und wie Sie Ihren Abfall entsorgen können, nehmen Sie bitte vor Ihrer Containerbestellung Kontakt mit uns auf. Unsere kompetenten Kundenberater helfen Ihnen gern weiter.

Was kann ich noch über SUEZ.containerdienst entsorgen lassen?

 

Zu Baustellenabfällen zählen zahlreiche Abfallarten. Baustellenmischabfall ist nur eine davon. Über SUEZ.containerdienst können Sie beispielsweise Bauschutt oder Altholz entsorgen lassen. Ebenso holen wir Bodenaushub oder Sperrmüll ab.

SITA ist jetzt SUEZ! Die Aktivitäten der Geschäftsbereiche der global aktiven SUEZ Gruppe wurden unter gleichnamiger Dachmarke gebündelt. Somit agiert die SITA Deutschland GmbH fortan unter dem neuen Namen SUEZ Deutschland GmbH.

Ihre Vorteile im Überblick

Sie benötigen einen Abfallcontainer?

Container mieten Ihre Vorteile im Überblick