suez-containerdienst.de wurde bei Trusted Shops mit 4.71 von möglichen 5.00 Sternen bewertet. Basierend auf 209 Bewertungen.

Bauschutt entsorgen

Erfahren Sie, welche Abfälle Sie über einen Bauschuttcontainer entsorgen können

 

 Bauschutt entsorgen

Sie haben ein Baustellenprojekt und benötigen eine Bauschutt Entsorgung? SUEZ.containerdienst hilft Ihnen weiter - hier können Sie online, bequem und rund um die Uhr einen Bauschutt Container mieten oder einen Container für andere Baustellenabfälle bestellen.

In einen Container für Bauschutt gehören jene mineralischen Materialien, die bei Bau-, Sanierungs- und Abbrucharbeiten anfallen. Dies können Mauerwerksbruch, Dachziegel oder Porzellanteile sein.

Geben Sie auf SUEZ.containerdienst einfach die Postleitzahl des Stellplatzes ein, wählen die Containergröße sowie den Liefertermin aus - und los geht's.

Container für Bauschutt mieten

zum Abfall-Lexikon

 

zu SUEZ.containerdienst

 

Wissenswertes über Bauschutt Entsorgung

Bauschutt ist eine Abfallart, die ausschließlich auf Baustellen zu finden ist. Die Stoffe, aus denen Bauschutt besteht, sind in erster Linie mineralische Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik. Der Abfallschlüssel für Bauschutt lautet 17 01 07. Dieser wird in der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) geführt.

In aller Regel kann Bauschutt weitestgehend wiederverwertet werden. Wichtig ist allerdings, dass der Bauschutt nicht mit Fremd- oder Störstoffen vermischt, sondern sortenrein in die Bauschuttmulde eingegeben wird. Nur so kann sicher gestellt werden, dass der - meist in einer sogenannten Brecheranlage - stark zerkleinerte Bauschutt einer weiteren Verwertung zugeführt werden kann. Bauschutt kann beispielsweise Betonmischungen zugegeben werden oder als Füll- oder Unterbaumaterial zum Einsatz kommen.

Welcher Abfall gehört in einen Bauschuttcontainer - welcher Abfall nicht?

In einen Container für Bauschutt dürfen Sie die folgenden Abfälle eingeben:

  • Betonteile, Betonfertigteile
  • Betonsteine, Betondachziegel
  • Estrich aus Beton oder Zement
  • Fliesen, Keramik
  • Knochensteine, Natursteine, Pflastersteine, Randsteine
  • Mauerwerksbruch
  • Schieferplatten
  • Schottermaterial ohne Verunreinigung

Abfälle, die Sie in einem Bauschuttcontainer nicht entsorgen dürfen, sind zum Beispiel:

  • Abfälle zur Beseitigung (Restabfall)
  • Asbestabfälle
  • Dachpappe
  • Dämmung oder Isoliermaterial wie Glaswolle, Steinwolle, Styropor, künstliche Mineralfasern
  • Elektronikschrott
  • Estrich aus Bitumen oder Gussasphalt
  • Flachglas, Glasbausteine, feuerfestes Glas
  • Holz, kontaminiert
  • Nachtspeicherofensteine, Schamottesteine
  • organische Abfälle
  • Sonderabfälle (z. B. Farben, Lacke, Öle)
  • Teer
  • Verbundmaterialien mit mineralischen Bestandteilen
  • Ytong, Gipsabfälle, Rigips, Bimsstein, Porenbeton
 

Wenn Sie Material in einen Bauschutt Container geben, achten Sie bitte darauf, dass die Kantenlänge der Materialien nicht mehr als 40 bis 60 Zentimeter beträgt. Bei den oben aufgeführten Abfallarten und Stoffen handelt es sich um beispielhafte Nennungen. Wenn Sie einen Stoff, den Sie entsorgen möchten, nicht in unseren Ausführungen finden oder sich nicht sicher sind, ob und wie Sie Ihren Abfall entsorgen können, nehmen Sie bitte vor Ihrer Bauschuttcontainer Bestellung Kontakt mit uns auf. Unsere kompetenten Kundenberater helfen Ihnen gern weiter.

Bauschutt entsorgen - wie geht's am besten?

Ihren Bauschutt entsorgen Sie, indem Sie einen Container für Bauschutt in verschiedenen Größen direkt hier auf SUEZ.containerdienst bestellen. Wichtig ist dabei, dass Sie in den Bauschutt Container ausschließlich jene Stoffe eingeben, die zu der Abfallart Bauschutt gehören.

Denn ist der Bauschutt durch andere Materialien - so genannte Fremd- oder Störstoffe - verunreinigt, so muss der von Ihnen bestellte günstigere Bauschuttcontainer umdeklariert und Ihr Abfall als Baustellenmischabfall eingestuft werden - dessen Entsorgung deutlich teurer ist als jene des Bauschutts. Ferner ist eine Wiederverwertung von Baustellenmischabfall - im Gegensatz zum Bauschutt - nur nach aufwendigen Sortierprozessen möglich.

Wo wir für Sie Bauschutt entsorgen

SUEZ Deutschland ist ein bundesweit tätiges Entsorgungsunternehmen. Wir greifen auf zahlreiche Betriebsstätten zu, über die wir Ihren Entsorgungsauftrag gerne abwickeln. Geben Sie einfach unter SUEZ.containerdienst Ihre Postleitzahl ein und prüfen unser Entsorgungsangebot.

Was kann ich bei SUEZ.containerdienst noch entsorgen?

Baustellencontainer mieten - SUEZ bietet Ihnen noch zahlreiche weitere Abfallarten, die Sie bequem über Absetzcontainer entsorgen können. Bauschutt ist nur eine davon. Über SUEZ.containerdienst können Sie beispielsweise Baumischabfall oder Holz entsorgen lassen. Ebenso holen wir Erdaushub oder Sperrmüll ab.

SITA ist jetzt SUEZ! Die Aktivitäten der Geschäftsbereiche der global aktiven SUEZ Gruppe wurden unter gleichnamiger Dachmarke gebündelt. Somit agiert die SITA Deutschland GmbH fortan unter dem neuen Namen SUEZ Deutschland GmbH.

Ihre Vorteile im Überblick

Sie benötigen einen Abfallcontainer?

Container mieten Ihre Vorteile im Überblick